11. Medienkongress: #TRUE CONTENT

MEDIEN SIND IN HALT

Kaum ein Marketingbegriff hat sich in den letzten Jahren so schnell etabliert und wird gleichzeitig so kontrovers diskutiert wie Content-Marketing. Für die Einen läutet Content-Marketing eine längst fällige Trendwende im Marketing ein. Es wird vom neuen Gold, vom „heiligen Gral“ gesprochen. Content übernimmt die Rolle der klassischen Werbung. Ab sofort sind authentische Geschichten, relevante Informationen, interessante und unterhaltsame Inhalte für die Übermittlung einer Botschaft und den Aufbau und Pflege einer emotionalen und dauerhaften Kundenbeziehung verantwortlich. „Wer klassisch wirbt, stirbt!“ – lauten die Parolen.

Für die Anderen ist Content-Marketing eine eher temporäre Modeerscheinung, ein kurzfristiger Hype, dessen Erfolgswirksamkeit mit zunehmender Anzahl an produziertem Content abnimmt und den eh informationsüberfluteten Menschen in den Wahnsinn treibt und das Teilen von lustigen Geschichten noch gar nichts über das tatsächliche Kaufverhalten des Konsumenten aussagt.  

Das Pro & Contra des Content Marketing steht im Focus des 11. Kölner Medienkongresses. Wieso ist Content das neue Gold? Wie gelingt eine erfolgreiche Content-Strategie? Was kostet sie? Wie sieht die Marketing-Zukunft aus? Und wieso frisst die Content-Marketing-Strategie ihre Kinder?

Antworten auf diese und viele andere Fragen sowie zahlreiche Beispiele erfahren Sie am 14. Juni 2016 in der Wolkenburg. Namhafte Referenten finden ihren Weg in die Domstadt, um mit den Besuchern praxisnah und zukunftsweisend zu diskutieren.

Nach den Vorträgen haben die Besucher die Möglichkeit, die einzelnen Aspekte kontrovers zu diskutieren. Ein intensiver Gedankenaustausch kann in einem separat eingerichtetem Diskussionsraum und in der Mittagspause fortgeführt werden. Das anschließende Get-together rundet den Kongress ab und bietet dem Publikum eine weitere Möglichkeit, mit allen Gästen in Kontakt zu treten.

www.medienkongress-koeln.de