Kongresseröffnung

www.medienkongress-koeln

Prof. Dr. Dietmar Barzen

Vizepräsident Medien
Rheinische Fachhochschule Köln gGmbH

www.medienkongress-koeln

Prof. Dr. Beate M. Gleitsmann

Studiengangsleiterin Media Management
Rheinische Fachhochschule Köln gGmbH
Fachbereich Medien

Unsere Referenten für den Medienkongress 2016

www.medienkongress-koeln.de

Klaus Eck

Geschäftsführer d.Tales, München

Thema: „Wie die Content-Marketing-Strategie ihre Kinder frisst“

Klaus Eck ist Geschäftsführer der Eck Consulting Group. Im November 2015 hat er die Content-Marketing-Agentur d.Tales gegründet. Der Berater und Keynotespeaker unterstützt seit mehr als 20 Jahren Marken bei der Digitalisierung ihrer Unternehmens-, Marketing- und Kommunikationsprozesse. Er hat vier Fachbücher und zahlreiche Publikationen in Zeitschriften über Content-Marketing und Reputation Management veröffentlicht. Darüber hinaus betreibt er seit 2004 das Fachmedium PR-Blogger. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an der Electronic Media School in Potsdam (Content-Marketing), FH Joanneum in Graz (Content Strategy) und an der Hamburg Media School (Digital Journalism).

www.medienkongress-koeln.de

Doris Eichmeier

Thema: „Der optimale Start ins Content-Marketing – wie gelingt er? Eine kleine Einführung in die Bedarfsanalyse.“

Doris Eichmeier arbeitet als Content-Strategin, Content-Managerin und Content-Produzentin in München. Zu ihren Kunden gehören die Eck Consulting Group / d.Tales, Serviceplan, C3 und BrandTrust. Mit Klaus Eck schrieb sie das Buch „Die Content-Revolution im Unternehmen“. Ihr Wissen gibt die Dipl. Medienberaterin in der Leipzig School of Media und am Joanneum Graz weiter.
Bild &Text: Zur Verfügung gestellt

www.medienkongress-koeln.de

Ernst B. Primosch

Thema: „Content ist das neue Gold“

Mag. Ing. Ernst Primosch, Jahrgang 1960, ist Top-Manager sowie vielfach ausgezeichneter Marken- und Kommunikationsexperte. 2010 wurde Primosch zum Chief Executive Officer von Hill & Knowlton, einer weltweit führenden Kommunikationsberatung, in Deutschland ernannt, 2011 zum Chairman & CEO. Bis 2009 war Primosch Corporate Vice President sowie Leiter der weltweiten Unternehmenskommunikation von Henkel und für die Kommunikation und die Führung der Marke in 125 Ländern verantwortlich. Ernst Primosch lehrt Kommunikation und Marketing an Universitäten und Akademien im In- und Ausland. Sein jüngstes Buch heißt „Psychologie der Markenführung“.

www.medienkongress-koeln.de

Christoph Korittke

Thema: „Die Content-Lüge“

Christoph Korittke ist Strategy Director bei Jung von Matt. In dieser Position verantwortet er den strategischen Lead verschiedener Key-Accounts der Agenturgruppe in den Bereichen FMCG, Finance, Automotiv und Digital Products. Weiterhin treibt er agenturübergreifende Themen wie Content Marketing sowie Innovationen und leitet das agentureigene Bierbrauteam. Vorherige Stationen waren Scholz & Friends und Philipp & Keuntje.

www.medienkongress-koeln.de

Dr. Andreas Sonntag

Teilnehmer der Podiumsdiskussion: „Sinnhaftigkeit von Content-Marketing aus Unternehmenssicht“
 
Dr. Andreas Sonntag ist Investor, Venture Capital Geber,  Business Angel sowie Gründer und Geschäftsführer zahlreicher Unternehmen im In- und Ausland. Sein Bestätigungsfeld ist außerordentlich heterogen. Als stellvertretender Vorsitzender der Hermann-Niermann-Stiftung investiert er in die Förderung der deutschen Sprache. Der promovierte Jurist investiert in neuste Technologien und managt Unternehmen der Bereiche Medizintechnik, neue Energien, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung, Versicherungen und nicht zuletzt Marketing und Medien.

www.medienkongress-koeln.de

Christian Solmecke

Thema: "Content Marketing-Maßnahmen rechtssicher planen"

Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (http://www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen. Solmecke selbst ist stark in den sozialen Netzen vertreten und interagiert über seinen Youtube Rechtskanal mit über 50.000 Abonnenten. Die Facebook Seite der Kanzlei gehört zu den größten Social Media Rechtsangeboten Deutschlands.
Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).

www.medienkongress-koeln.de

Jan Golka

Thema: "Smart Data statt Big Data im Content Marketing nutzen"

Exakte Analysen und komplexe Datenauswertungen sind das Arbeitsfeld von Jan Golka, Team Lead Web Analytics der MSO Digital. Als offizielles Google Analytics Qualified Individual ist er als Speaker zudem in ganz Deutschland unterwegs. Vor seiner Position Team Lead Web Analytics war er unter anderem Smart Data Consultant sowie Traffic Analyst und Projektmanager der MSO Digital.

www.medienkongress-koeln.de

Babak Zand

Thema: "Wie Unternehmen den Erfolg ihres Content-Marketing steuern und messen können"

Babak Zand ist Student, Blogger und Content-Stratege. Seit 2014 schreibt er regelmäßig auf seinem Blog Babak-zand.de über die Themen Content-Strategie und Content-Marketing. Als freier Content- Stratege berät er  Unternehmen dabei, wie man Strukturen und Prozesse entwickelt und einführt, um eine nutzerorientierte, dokumentierte Content-Strategie für deren digitale Kommunikation zu entwickeln. Der ehemalige Soldat verließ 2013 nach 12 Jahren Dienstzeit die Bundeswehr. Nach der Ausbildung zum Infanteristen bildete er sich innerhalb der Bundeswehr zum Presse- und Informationsfeldwebel (PR-Berater) weiter und übernahm ab 2011 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie das Social-Media-Marketing für seinen Aufgabenbereich. Im selben Zeitraum absolvierte er berufsbegleitend die Fachwirt-Ausbildung zum Online-Marketing-Fachwirt (WAK) und sammelte als Blogger erste Erfahrungen. Von 2012 bis 2013 war Babak Zand bei der Europäischen Union als Medien-Administrator in einem multinationalen PR-Team in London stationiert. In dieser Zeit war er verantwortlicher Projektmanager für den Relaunch der Website „eunavfor.eu“. Babak hat 2015 seinen Bachelor-Abschluss an der Rheinischen Fachhochschule im Fach „Medienwirtschaft, Schwerpunkt Creative Leadership“ gemacht. In seiner Bachelor-Thesis hat er ein Modell entwickelt, mit deren Hilfe man Content-Marketing-Maßnahmen in Deutschland steuer- und messbar machen kann. Derzeit macht Babak seinen Master im Bereich "Digital Business Management“.